Seezunge à la meunière mit Petersilienkartoffeln

Seezunge à la meunière mit Petersilienkartoffeln

Prep Time: 30 minutes

Cook Time: 30 minutes

Total Time: 1 hour

Category: Main Course

Cuisine: European

Yield: 2

Seezunge à la meunière mit Petersilienkartoffeln

Nach dem Rezept der Brasserie "La Coupole"

Ingredients

  • 2 Seezunge n
  • 1 Zitrone n
  • 100 g Mehl
  • 150 g Butter geklärte
  • 1 Schuss Olivenöl
  • 500 g Kartoffel n, kleine
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 50 g Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Instructions

  • Die Kartoffeln ungeschält in reichlich Wasser ca. 20 Minuten zugedeckt kochen und 10 Minuten im heißen Wasser ziehen lassen.
  • Die Kartoffeln mit kaltem Wasser abschrecken, schälen und halbieren oder vierteln, kleine Kartoffeln ganz lassen. Die 50 g Butter zu den Kartoffeln geben, salzen.
  • Währenddessen die Petersilie hacken, die Seezungen ausnehmen, häuten (am besten die helle Haut am Fisch lassen), säubern, pfeffern und salzen. Nun sorgfältig in Mehl wenden und vorsichtig abklopfen.
  • In einer großen Pfanne die geklärte Butter schmelzen, den Schuss Olivenöl zugeben und die Seezungen auf jeder Seite bei mittlerer Hitze ca. 4 Minuten goldbraun braten, nach dem einmaligen Wenden (Vorsicht!) die Seezungen immer wieder mit der Butter aus der Pfanne übergießen.
  • Die Zitrone halbieren, eine Zitronenhälfte vierteln. Die Seezungen auf vorgewärmten Tellern anrichten. Die restliche Butter erhitzen bis sie braun wird, den Saft der anderen Zitronenhälfte in die Butter pressen und die Pfanne kurz schwenken. Diese "Meunière-Butter-Sauce" nun über die gebratenen Seezungen geben und mit je einem Viertel der Zitrone garnieren.
  • Die Kartoffeln auf die Teller geben, Petersilie darüber streuen und mit ein paar Petersilienblättern dekorieren. Sofort heiß servieren.

Notes

chefkoch.de/rezepte/m1992151322732867/Seezunge-la-meuni-re-mit-Petersilienkartoffeln.html

https://giesecke.tk/index.php/seezunge-a-la-meuniere-mit-petersilienkartoffeln/

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *